AMAL Monobloc | Auswirkung Schwimmerstand

Probleme mit Deinem Versager? Hier rein...
Antworten
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
Beiträge: 10943
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

AMAL Monobloc | Auswirkung Schwimmerstand

Beitrag von jan »

Hallo Gemeinde,

ich muss mich mal wieder als ahnungslos bzw. unerfahren outen.

Meinem 650er Matchless-Twin habe ich ja vor einiger Zeit einen neuen, originalbestückten Monobloc (389er) von Surrey Cycles spendiert. Kein Wassell-Geraffel.
Das Motorrad lief damit zunächst tadellos.

Leider bin ich seit einiger Zeit nicht mehr so begeistert. Die Startfreude des Motors hat sich (wesentlich) verschlechtert, erst bei warmem Motor ist der Leerlauf stabil. Immer wieder gibt es sowohl im Leerlauf als auch beim Hochbeschleunigen "Verschlucker", die ich mit vorsichtiger Gashand überbrücke.

Ich weiß: Über 90 % aller Vergaserprobleme kommen von der Zündung. :wink: Allerdings habe ich jetzt auch schon wieder mehrere Zündmagnete durchprobiert und zuletzt auch ein sorgfältig montiertes und justiertes Exemplar eingesetzt, ohne dass sich die Phänomene verändert hätten.
Daher meine Frage, ob sich ein eventuell zu niedriger Schwimmerstand, also ein zu früh schließendes Schwimmernadelventil, das Laufverhalten derart nachteilig beeinflussen kann. Nach meinem (falschen?) Verständnis wirkt sich ein zu niedriger Schwimmerstand doch eigentlich erst bei hohem Spritbedarf im Teil- und Volllast-Bereich aus?

In diesem Zusammenhang ist mir übrigens außerdem aufgefallen, dass ich immer extrem lange und ausdauernd tupfen muss, bis schließlich Sprit überlauft, also die Schwimmerkammer voll ist. Das könnte theoretisch ja auch für einen zu tiefen Spritlevel in der Float Bowl sprechen.

Danke für jeden luziden Gedanken - gerne auch zu Zusammenhängen, an die ich bisher gar nicht gedacht habe! :wink:

Cheers, Jan

P. S.: Zuletzt habe ich den Vergaser zum wiederholten Male zerlegt, alle Luft- und Spritkanäle durchgepustet, keinen Dreck gefunden, alle Düsen trotzdem gereinigt und auf Durchlass geprüft und sogar die serienmäßige 20er- mal durch eine 30er-Leerlaufdüse ersetzt. Auch das alles leider ohne wirkliche Änderung des Start- und Laufverhaltens.
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
edwardturner
Manxman
Beiträge: 442
Registriert: Freitag 1. November 2013, 23:02
Wohnort: Süden

Re: AMAL Monobloc | Auswirkung Schwimmerstand

Beitrag von edwardturner »

jan hat geschrieben: Dienstag 11. Juni 2024, 15:03 Daher meine Frage, ob sich ein eventuell zu niedriger Schwimmerstand, also ein zu früh schließendes Schwimmernadelventil, das Laufverhalten derart nachteilig beeinflussen kann.
ja sicher kann er das. Hast Du den Schwimmerstand denn mal gemessen? Wenn nicht würde ich das als erstes tun ansonsten tappen wir hier ziemlich im Dunkeln.

Gruß
Eddie
Benutzeravatar
Wuselwahnwitz
Dr. Wu
Beiträge: 6318
Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 18:23
Wohnort: Osswessfaaal'n
Kontaktdaten:

Re: AMAL Monobloc | Auswirkung Schwimmerstand

Beitrag von Wuselwahnwitz »

...und den brandneuen Schwimmer kontrollieren: Neu bedeutet nicht "heile".
Kann ja auch sein das der irgendwo hakt, oder die Nadel vergrießgraddelt ist....

Cheers

Wu
...kann aus 'nem Hundehaufen wieder 'ne Dose Chappi restaurieren..........obwohl

Verkloppe übrigens 650/750er sowie 500er UNIT Motorständer für die Werkbank oder für's Regal....
http://www.Wuselwahnwitz.com und: BOB-bestofbritish.de
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
Beiträge: 10943
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: AMAL Monobloc | Auswirkung Schwimmerstand

Beitrag von jan »

Okay, danke schon mal für die ersten bekräftigenden Rückmeldungen. Dann werde ich dort zuerst ansetzen.
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
guzzimk
Manxman
Beiträge: 910
Registriert: Samstag 13. Januar 2007, 17:10
Wohnort: 63110 "An Englishmans home is his castle, but his garage is his sanctuary"

Re: AMAL Monobloc | Auswirkung Schwimmerstand

Beitrag von guzzimk »

..Gibt es denn genügend "Zufluß" zum Vergaser, Benzinhahn/Filter partiell verstopft, latentes Vakuum im Tank, Tankentlüftung?
BSA A65 Lightning-A65 Hornet-Bantam D7-M21-Triumph T160-Laverda Jota-MG 1000 SP1-Benelli 650 Tornado - MZ ETZ/TS 250 -Honda CBR 1000F/CB500S-Suzuki SV1000-Montesa Cota 172
Benutzeravatar
Mucks
Manxman
Beiträge: 590
Registriert: Sonntag 7. Juni 2015, 16:46
Wohnort: Suderburg

Re: AMAL Monobloc | Auswirkung Schwimmerstand

Beitrag von Mucks »

Wuselwahnwitz hat geschrieben: Dienstag 11. Juni 2024, 16:19 ...und den brandneuen Schwimmer kontrollieren: Neu bedeutet nicht "heile".
Kann ja auch sein das der irgendwo hakt, oder die Nadel vergrießgraddelt ist....

Cheers

Wu
...und ist der Schwimmer dicht? Wenn es anfangs lief muss sich etwas geändert haben.
Zu niedriger Schwimmerstand hat sich bei mir durch starkes Stottern bei Vollgas und hoher Drehzahl gezeigt. Ich hatte da zunächst auch die Zündung im Verdacht. Langes Tippen spricht auch für den Vergaser oder Spritzufuhr. Du bist, denke ich, auf dem richtigen Weg.
Grüße,
Marijan
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
Beiträge: 10943
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: AMAL Monobloc | Auswirkung Schwimmerstand

Beitrag von jan »

Ich bleibe auf jeden Fall am Vergaser-Verdacht dran. Zumal mir beim Ankicken der Motor durch heftiges Durchschnaufen und Zurückschlagen signalisiert, durchaus zündwillig zu sein.

Um meine Schande noch zu erweitern, gebe ich zu, dass ich erst mal mit SuFu, Google und NI (Natürlicher Intelligenz) herauskriegen musste, wie man den Schwimmerstand ermittelt und einstellt. War bisher einfach nie je ein Problem.
Da ich keinen gläserner Schwimmerkammerdeckel habe, probiere ich mal die Methode mit dem Spritschlauch, den man bei abgeschraubter Abdeckung über die Pilot Jet stülpt, aus.

Allerdings habe ich durchaus auch schon Versucher gemacht, bei denen ich in den Spritzulauf blies und den Schwimmer langsam nach oben fuhr, bis das Nadelventil weitere Luftzufuhr blockierte. Ungenau zwar, aber für eine erste grobe Einschätzung (und das Auffinden irregulärer Verstopfungen resp. Undichtigkeiten) schon mal gut geeignet.

Ich muss mich jetzt nur endlich mal daran halten, alle Maßnahmen einzeln und nacheinander durchzuführen. Also erst Schwimmerstand in Ordnung bringen - dann probehalber noch mal den ollen Concentric dranschrauben - dann doch noch mal nach der Zündung schauen.
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
Phil
SuFu Fetischist
Beiträge: 7139
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Celle

Re: AMAL Monobloc | Auswirkung Schwimmerstand

Beitrag von Phil »

Hoi Jan,

Du schaffst das schon mit dem Eingestelle. :top:

Das, was Du schreibst, dass das Tupfen lange dauerte, ist schon ein Indiz für einen zu tiefen Schwimmerstand.

Und wenn der Schwimmerstand zu tief ist, dann läuft der Vergaser als solcher halt etwas magerer. Das zieht sich eigentlich durch, ist aber vor allem auf dem ersten Achtel oder Viertel des Schieberhubs bemerkbar. Wenn der Schwimmerstand so niedrig ist, dass man es bei Vollgas merkt, springt die Schüssel vorher kaum noch an.
Dass Du einen Taucher hast, glaube ich nicht, weil dann wüde der Vergaser überlaufen ohne Ende.

Good luck und Grüße

Ph.
Antworten