Motorradbühne günstig selber bauen

Baust Du noch oder fährst Du schon?

Motorradbühne günstig selber bauen

Beitragvon Gerd M. » Freitag 6. April 2012, 11:01

Hallo Schrauber,
langsam wird man älter und der Rücken beginnt zu schmerzen, wenn man neben dem Motorrad auf den Knien arbeitet.........
Ganz klar, eine Bühne muss her !

Aber:
sie darf nicht rumstehen und auch keinen Platz weg nehmen, wenn man sie nicht benötigt und sie darf auch nicht all zu viel kosten.
Sie muss zerlegbar und preisgünstig sein !

Also habe ich 2 Stück Motorradhubböcke gekauft.
Die kosten zwischen 45,- und 50,- € pro Stück und sind die teuerste Anschaffung bei dem Projekt..
Dazu zwei Ritzel mit je 20 Zähnen und 3 m Industriekette.
(Bezeichnung der Kette: Kette 08B-1 (1/2 x 5/16')
Bezeichnung der Ritzel: Kettenradscheibe 08B-1, Zähne=20, vorgebohrt)
Weiter wird das Bühnenbrett benötigt.
Ich habe eine OSB-Platte mit 25 mm Dicke genommen und auf 2200 x 450 mm zugeschnitten.
Um die Spindeln der Hubböcke später antreiben zu können, benötigen wir noch 2 Stück Stecknüsse SW 22 und eine Kurbel mit ½“ Vierkant.
Hier die Kaufteile als Übersicht:
Bild

Die Klauen, die zu den Hubböcken geliefert werden, habe ich 8x aus Blechstreifen 50 x 4 mm nachgebaut.
Dazu habe ich aus Blech 3mm, Winkeleisen 50x50x3 gekantet und damit je 2 der Klauen verbunden.
(Man kann auch die angeschweißten Gewindemuffen von den original Klauen abtrennen und benötigt dann nur 4 Stück zusätzlich)
Der Abstand von Klauenmitte zu Klauenmitte beträgt 1300 mm.
Zwei der verbundenen Klauen habe ich unter das Bühnenbrett mittels je 4 Stück Schlossschraube M6 x 40, geschraubt.
Abstand von Außenkante Brett bis an das Winkeleisen 25 mm und auf die Brettlänge vermittelt.
Die anderen zwei der verbundenen Klauen werden unter die Böcke, als Abstandhalter gesteckt..
Übersicht hier:
Bild

Um die Klauen richtig unter die Böcke stecken zu können, müssen die seitlich an den Böcken angeschweißten Knotenbleche abgetrennt werden.
Ich habe dazu den Winkelschleifer genommen, die Schweißnähte eingekerbt und die Knotenbleche abgeschlagen.
Danach alles sauber verputzt.

Die beiden 22er Nüsse habe ich seitlich angebohrt und M5 eingeschnitten.
Abstand von Vorderkante Nuss bis Bohrung, 20 mm.
In die Bohrungen habe ich Madenschrauben M5 gedreht.
Die beiden Ritzelscheiben werden nun so weit auf gebohrt, dass die 22er Nüsse in die Bohrungen passen.
Wer keinen so großen Bohrer zur Verfügung hat, muss an dieser Stelle zu einem Schlosser gehen.
Die Nüsse habe ich dann in die Ritzel gesteckt und mit je 3 Stück 10mm langen Heftern eingeschweißt.
Nun die Nüsse auf die richtig im Abstand zueinander justierten Böcke stecken und mit den Madenschrauben befestigen.
Die Kette über beide Ritzel legen und richtig ablängen.
Danach mit einem Kettenschloss verbinden.
Jetzt kann das Bühnenbrett aufgesteckt werden.
Bild

Alles mit den seitlich angebrachten Schrauben M10, für die an jede Klaue eine Mutter (wie beim Original) angeschweißt wurde, befestigen.
Vorsicht !
Nicht zu straff anziehen, da sich sonst das Profil der Böcke verbiegt.
Um das Motorrad aufschieben zu können, habe ich eine kleine schiefe Ebenen aus einem Brett gebastelt.(ist so simpel, da möchte ich nicht näher darauf eingehen)
Der Höhenunterschied ist ja nur knapp 140 mm.
Bild

Noch einmal alles auseinander schrauben und farblich gestalten.
Ich bin bei der Farbe der Hubböcke geblieben und habe schwarze und rote Farbe eingesetzt.
Danach zusammenbauen und fertig ist unsere Bühne.
Bild

Wer nur mit der Kurbel arbeiten will, muss am Anfang erst mit der Ratsche die Spindel bedienen, solange bis sich die Kurbel durchdrehen lässt.(stößt sonst auf dem Boden auf)
Ich verwende eine „Zweihandbohrmaschine“, in die ich einen ½“ Vierkantadapter (Baumarkt) eingespannt habe.
Damit hebe und senke ich die Bühne auch bei Belastung.
Die Böcke heben je 400 Kg, meine OSB-Platte mit der Winkelkonstruktion darunter ist für ca. 200 Kg ausgelegt.
Wer die theoretisch mögliche Last von 800 Kg ausnutzen möchte, muss allerdings eine Andere Bühnenfläche (evtl. Riffelalublech) schaffen und auch die Winkeleisen stärker auslegen.
Bild

Viel Spass beim Bau !

Gerd M.
Bild
Benutzeravatar
Gerd M.
Manxman
 
Beiträge: 1003
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: Vogtland

Re: Motorradbühne günstig selber bauen

Beitragvon Uli » Freitag 6. April 2012, 11:24

Schick! :respekt:

Gefällt mir, die Idee. Lässt sich sauber verstauen bei Nichtgebrauch.
"Pure Vernunft darf niemals siegen!"
Tocotronic
Benutzeravatar
Uli
Puristenpolizei
 
Beiträge: 2668
Registriert: Montag 7. August 2006, 15:43
Wohnort: "Einst ging ich am Ufer der Donau entlang, ohoooo..."

Re: Motorradbühne günstig selber bauen

Beitragvon Öko » Freitag 6. April 2012, 12:47

Habe mir eine hubbühne, jedoch ohne tisch für 59€ Händler ek vor Jahren geholt.
Das hebt die Karre auch maximal 50cm. Reicht für die meisten Anwendungen und die Räder sind frei.
23.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 09.-11. August 2019 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4334
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: Motorradbühne günstig selber bauen

Beitragvon Martin » Freitag 6. April 2012, 13:00

Das sieht ganz gut aus.
Jedoch frage ich mich, wie es mit der Seitenstabilität bestellt ist. Kann die nicht leicht zur Seite kippen? Aus dem Gefühl heraus würde ich wohl unten Seitenanleger dranbastelb.
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16547
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Motorradbühne günstig selber bauen

Beitragvon Gerd M. » Freitag 6. April 2012, 17:22

Da brauchst Du nix basteln, steht bombensicher ob hoch oder tief und ist bei mir im harten Schrauberbetrieb.
Wenn es anders wäre, hätte ich es hier nicht eingestellt. :idea:
Bild
Benutzeravatar
Gerd M.
Manxman
 
Beiträge: 1003
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: Vogtland

AW: Motorradbühne günstig selber bauen

Beitragvon Martin » Samstag 7. April 2012, 15:19

Gerd M. hat geschrieben:Da brauchst Du nix basteln, steht bombensicher ob hoch oder tief und ist bei mir im harten Schrauberbetrieb.
Wenn es anders wäre, hätte ich es hier nicht eingestellt. :idea:

Dann will ich mal nichts gesagt haben

Ich hab's geschrieben!
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16547
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Motorradbühne günstig selber bauen

Beitragvon Nörtn ut stall » Donnerstag 22. November 2012, 20:31

Nabendsen, bin fast fertig mit meiner Bühne nach obiger Bauanleitung. Habe unten Muffen angeschweißt und die Heber mit Rohren verbunden und gesichert. - Oben habe ich ne Aufnahme aus kurzen Stücken Winkelstahl angebraten zwei Stücl W-stahl reingelegt. Die Platte ist 15 Schicht Birkennmultiplex 22mm dick. Beim Bestatter :twisted: nebenan zu 26,00 Euronen der Kwadrahtmeter. Fast das dreifache beim Baumarkt ! :roll: Platte verschraubt mittels Einschlagmuttern. Kette muss noch n Tick strammer. Werde an den Ecken noch Schraubösen anbringen und mit vier kurzen Spanngurten verzurren. Die Betondecke kriegt noch zwei Anker mit Spanngurten zur Sicherung gegen kippen.
Bild. :lach:
Die Atlas steht gut darauf. Jetzt noch n büschen aufräumen und dann kann das winteroverhouling los gehen. - Prost !
Nörtn
8)
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Atlas faahn - Lieber geschüttelt als zu Fuß gehen ! - http://soundcloud.com/guitarjoerg
Benutzeravatar
Nörtn ut stall
Manxman
 
Beiträge: 721
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 14:45

Re: Motorradbühne günstig selber bauen

Beitragvon Öko » Freitag 23. November 2012, 04:27

Gibt auch Leute, die sich aus nem Krankenausbett eine Motorradbühne bauen...gar nicht mal teuer und eine vernünftige Hubhöhe zum entspannten arbeiten am Bike.
23.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 09.-11. August 2019 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4334
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: Motorradbühne günstig selber bauen

Beitragvon Gerd M. » Freitag 23. November 2012, 10:59

Die Idee bei dieser Bühne ist die platzsparende einfache Zerlegbarkeit :!: :wink:

@
Nörtn ut stall
Du benötigst noch das kleine Brett unter dem Ständer, damit die Räder frei gehängt werden können :idea:
Bild
Benutzeravatar
Gerd M.
Manxman
 
Beiträge: 1003
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: Vogtland

Re: Motorradbühne günstig selber bauen

Beitragvon jan » Freitag 23. November 2012, 11:35

Gerd M. hat geschrieben:Du benötigst noch das kleine Brett unter dem Ständer, damit die (...)er frei gehängt werden können :idea:

Tja, wer benötigt das nicht... ? :-k
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8684
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Motorradbühne günstig selber bauen

Beitragvon Gerd M. » Freitag 23. November 2012, 12:52

Ich trage ein Suspensorium :!: Bild
Bild
Benutzeravatar
Gerd M.
Manxman
 
Beiträge: 1003
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: Vogtland

Re: Motorradbühne günstig selber bauen

Beitragvon Martin » Freitag 23. November 2012, 12:55

Wozu benötigt ihr eine Hebebühne? Gehen eure Motorräder kaputt?
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16547
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Motorradbühne günstig selber bauen

Beitragvon Gerd M. » Freitag 23. November 2012, 13:01

Neeee, nur der Rücken :idea:
Bild
Benutzeravatar
Gerd M.
Manxman
 
Beiträge: 1003
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: Vogtland

Re: Motorradbühne günstig selber bauen

Beitragvon elvis » Donnerstag 29. November 2012, 12:44

GEILOMAT!

Die Idee.....Klasse!
Ich glaub ich verkaufe meine schwere Bühne und bastel mir so was!

Elvis
Diskutiere nicht mit Idioten, sie ziehen Dich auf ihr Niveau herunter und schlagen Dich dort mit ihrer Erfahrung !
Benutzeravatar
elvis
Manxman
 
Beiträge: 610
Registriert: Donnerstag 30. Juni 2011, 08:55

Re: Motorradbühne günstig selber bauen

Beitragvon ajay01 » Donnerstag 29. November 2012, 13:58

IMG_0055.JPG
Öko hat geschrieben:Gibt auch Leute, die sich aus nem Krankenausbett eine Motorradbühne bauen...gar nicht mal teuer und eine vernünftige Hubhöhe zum entspannten arbeiten am Bike.


Hier meine Intensivstation mit Spitalbett-Unterbau und Spindelmotor für up and down (up to 80 cm!)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von ajay01 am Donnerstag 29. November 2012, 22:10, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
ajay01
Jampotler
 
Beiträge: 563
Registriert: Freitag 4. August 2006, 22:42
Wohnort: Raum Frankfurt/Main

Nächste

Zurück zu Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste