Quo vadis, Maulwurfidius?

Nach der Tour ein kleiner Plausch! Wessen Bike läuft schneller, welche Marke is the best? Hitzige Diskussionen erwünscht!
Benzingespräche nur hier!
Antworten
Benutzeravatar
strichsieben
Manxman
Beiträge: 1123
Registriert: Samstag 17. Januar 2015, 15:06
Wohnort: Noerdliches Regenloch

Re: Quo vadis, Maulwurfidius?

Beitrag von strichsieben »

Maulwurf hat geschrieben:Moin Jungs,

herzlichen Dank für die mitfühlenden Worte und Genesungswünsche. Jou - Eddie hat Recht, das war ein klassisch überbremstes Vorderrad und ich bin schon recht hart aufgeschlagen. Bin aber ziemlich sicher, dass keine Rippen gebrochen sind, weil ich überhaupt keinen Schmerz beim draufdrücken habe und bei dem was man so hört, ist eine Rippenprellung ähnlich schmerzhaft wie ein Bruch. Wird schon wieder.

Tja, was ist passiert...wir waren mit einer Gruppe unterwegs und ich war an zweiter Position. Der Guide ist jemand, mit dem ich schon viele Kilometer zusammen gefahren bin und in den ich volles Vertrauen habe. Allerdings wurden wir davon überrascht, dass diese Kurve in einer Kreuzung endete (kann man auf Bild 1 erkennen). Auf dem vorher sehr flüssigen Streckenabschnitt war kein Hinweis darauf, wie das sonst so üblich ist - absolut erstaunlich im Schilderwald Deutschland, wo ja sonst mit bunten Hinweistafeln eher nicht gegeizt wird. Auch auf dem Navi des Kollegen wurde kein Abbiegehinweis angezeigt, sondern der Verlauf einfach als eine sich am Ende etwas zuziehende Kurve dargestellt. Die Wirklichkeit konnte man aber erst ganz kurz vor dem Einlenken sehen und da war unser Kurveneingangsspeed eben nicht ganz passend dafür, in ein paar Metern anzuhalten. Ich habe im Augenwinkel gesehen, dass der Kollege hart gebremst hat und habe die Entscheidung getroffen, etwas nach innen zu ziehen, um mir erst noch mal eine Gerade zum Verzögern zu schaffen und den Rest der Geschwindigkeit moderat in Schräglage abzubauen. Und das war dann der Punkt, an dem die wie Phil zu sagen pflegt "mörtelalten" Metzeler den Haftungsverzicht unterschrieben haben. Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass jeder Reifen, wenn er denn nur neuer gewesen wäre, dass mitgemacht hätte - die Roadmaster, die ich auf der Commando gefahren habe, definitiv.

Wir waren vorher schon über 100 Kilometer gefahren und da war auch viel Nässe und nasses Laub dabei. Ihr könnt euch vorstellen, wie behutsam ich den Eimer da um die Ecken getragen habe und wie heilfroh ich war, dass die letzten 20 Kilometer endlich mal vernünftig trocken waren. Und so lange man nicht bremsen muss, geht so ein altes Holzrad im Trockenen noch erstaunlich gut.

Das Ganze geht voll auf meine Kappe - wer sich mit solchen Pellen in solche Situationen begibt, darf sehr dankbar sein, wenn er die Zeche dafür nur in Form von Arbeit und Teilen löhnen muss. Und das bin ich definitv!

Ich habe noch keine Lust gehabt, mir das Desaster detailliert anzuschauen. Das Motorrad ist auf die (starre) Raste und das Ochsenauge gefallen, den Stummel hat's dabei so nach innen gedreht, dass die Bremsleitung abgerissen ist. Der Bremsflüssigkeitsbehälter ist aus dem Gehäuse gerissen, Krümmer ist angeschliffen, der Heckrahmen hat eine kleine Schleifspur. Sah auf den ersten Blick alles machbar aus - ich hoffe mal, dass Heckrahmen und Gabelbrücken nicht krumm sind. Bis sie wieder brummt, erfreue ich mich einfach an einem Bildchen, bei dem ich das Kätzchen nach einer kleinen Feierabendrunde vor zwei Wochen mal mit güldener Oktoberabendsonne übergossen habe:
oktober1.jpg
Gruß,
Markus
Schön, dass du glimpflich davon gekommen bist! Gute Besserung und (trotzdem) viel Spass beim basteln.....
Gruss aus HH, Thorsten
Wenn man den Weg verliert, lernt man ihn kennen.
Benutzeravatar
Wuselwahnwitz
Dr. Wu
Beiträge: 6318
Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 18:23
Wohnort: Osswessfaaal'n
Kontaktdaten:

Re: Quo vadis, Maulwurfidius?

Beitrag von Wuselwahnwitz »

Mateo hat geschrieben:...

Wie Stoppok so schön sagt, "Learning by Burning".....

D....
Der hat die Tage hier in Halle gespielt und ich habs verpennt... :facepalm2:
...kann aus 'nem Hundehaufen wieder 'ne Dose Chappi restaurieren..........obwohl

Verkloppe übrigens 650/750er sowie 500er UNIT Motorständer für die Werkbank oder für's Regal....
http://www.Wuselwahnwitz.com und: BOB-bestofbritish.de
Benutzeravatar
bonnevillehund
Manxman
Beiträge: 221
Registriert: Montag 3. Februar 2020, 11:50

Re: Quo vadis, Maulwurfidius?

Beitrag von bonnevillehund »

Gute Besserung und erfolgreiches Wiederherrichten! - Gibt mir alles sehr zu denken im Hinblick auf den 9 Jahre alten "neuen" TT100 auf meiner "neuen" Trident,,,,, :oops:

Gruß Gerhard
Benutzeravatar
Mateo
CHANTALLE!
Beiträge: 1169
Registriert: Freitag 1. September 2006, 12:44
Wohnort: Rodgau

Re: Quo vadis, Maulwurfidius?

Beitrag von Mateo »

Wuselwahnwitz hat geschrieben:
Mateo hat geschrieben:...

Wie Stoppok so schön sagt, "Learning by Burning".....

D....
Der hat die Tage hier in Halle gespielt und ich habs verpennt... :facepalm2:
Waslos mit dir Junge? :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
T140V und 955i Tiger

Kopf hoch, auch wenn der Hals schmutzig ist !!!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
Beiträge: 10943
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Quo vadis, Maulwurfidius?

Beitrag von jan »

strichsieben hat geschrieben:
Uli hat geschrieben:....... Irgendwie scheint das System zu haben. Ein Ex-Commandist nach dem anderen macht sich lang. Hmmm... :-k
müssen wir Klaus warnen? :gaga:
Mist! Der will heute mit der TRX in den Hintertaunus fahren und Teile für mein AJS-Projekt abholen. :shock:
Da ich aber nicht abergläubisch bin, vertraue ich nach einem Blick in sein Horoskop ganz fest darauf, dass es schon klappen wird.

@ Markus: Da schon alles gesagt wurde (bloß noch nicht von jedem), erhältst Du von mir keine Genesungswünsche und keine guten Tipps zu Reifen und Reparatur Deiner Triumph. :tongue:
Meine besten Wünsche sind trotzdem mit Dir. ;-D :halloatall:
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
Maulwurf
Forumspoet auf Commando ohne green blob
Beiträge: 438
Registriert: Mittwoch 22. November 2017, 19:53
Wohnort: Gummersbach

Re: Quo vadis, Maulwurfidius?

Beitrag von Maulwurf »

Freunde!

Der Tiger hat eben wieder gebrüllt.
IMG_6465.jpg
Auf den 2. Tritt war sie da, eine kurze Runde in Arbeitshose, Fleecejacke und mit ohne Handschuhen ergab, dass der Koffer wunderbar läuft, die vom lieben Phil revidierte Gabel ihren Dienst perfekt verrichtet und die nagelneue Premier-Gemischfabrik sensibel auf Drehbewegungen der rechten Hand reagiert.

Zum Glück war nicht der Rastenträger krumm, sondern nur der Rastenbolzen selbst - konnte ich problemlos richten. Die Raste war vorher schon gekürzt wegen des Kickers, jetzt ist sie halt noch etwas kürzer. Wurscht. In dem Zuge habe ich die deutlich zu lange Schaltstange gekürzt, so, dass die Hebel im gleichen Winkel stehen. Das ist der Schaltbarkeit deutlich zugute gekommen:
IMG_6461.jpg
Leider ist sie auch kurz auf den Heckrahmen aufgedozt, das muss ich noch irgendwie weglügen. Oder mit einem Aufkleber "Made in England - scratched in Germany" verzieren...mal sehen.
IMG_6463.jpg
Ansonsten habe ich eine wunderschöne neue Bremsleitung (Fabian Spiegler - top, der Laden), einen neuen Kupplungszug und griphungrige BT46 appliziert und weil das ganze Gelumpe eh auseinander war, ist das bedrohliche Ludengold von Stummeln und Bremspumpe einem heiteren Schwarz gewichen. Einen neuen Gasgriff hatte ich noch in der Teilekiste liegen und in dem Zuge die bescheuerten, balligen Griffgummis entsorgt. Ich mag die Dinger einfach nicht. Wenn die Firma Wu Inc. Ltd. International geliefert hat, habe ich auch rechts wieder Blinkergläser.
IMG_6467.jpg
Mein ganzer Stolz: Der sackteure neue Vergaser.
IMG_6468.jpg
Wisst ihr, welche Funktion die Schraube oberhalb der Schwimmerkammer hat? Bei den alten Gehäusen ist da immer nur ein ins Nichts führendes Loch. Nach der nächsten Ausfahrt werde ich im Zuge eines Ölwechsel noch den bereits gelieferten Ölfilter anbauen.

Ich freu mich sehr und danke an dieser Stelle noch mal offiziell und sehr herzlich dem besten Phil aller Zeiten für Gabel- und Spezialwerkzeug-Support und die immer verfügbare Hotline für doofe Fragen.

Gruß,
Markus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
AHO
Manxman
Beiträge: 808
Registriert: Donnerstag 8. September 2011, 18:01
Wohnort: Wuppertal

Re: Quo vadis, Maulwurfidius?

Beitrag von AHO »

Maulwurf hat geschrieben:...Wisst ihr, welche Funktion die Schraube oberhalb der Schwimmerkammer hat? ...
Da hat der Premier eine echte Leerlaufdüse :wink:

Andreas
Benutzeravatar
Öko
Manxman
Beiträge: 6223
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim
Kontaktdaten:

Re: Quo vadis, Maulwurfidius?

Beitrag von Öko »

Schon das du das Moped wiedef auf def Straße hast.
Gelbe wie auch schwarz getönte Blinkgläser für Ochsenaugen mit E Kennung für vorn und hinten bekommst du auch bei Louis....hätte bei Bedarf auch bestimmt welche liegen.

Habe mir letztes Frühjahr extra noch den BT45 aufgezogen...ist dann nächstes Jahr abgefahren...dann kommen auf beiden Achsten der BT46...

Ich finde den Nässegripp, auch bei Kurvenfahrten, selbst mit fast abgefahrenen Reifen echt passabel...da scheidet sich die Spreu vom Weizen....Sicherheitsreserven
28. Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 9.-11. August 2024 28 jähriges Bestehen :laola: :yau:
Benutzeravatar
Phil
SuFu Fetischist
Beiträge: 7138
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Celle

Re: Quo vadis, Maulwurfidius?

Beitrag von Phil »

Maulwurf hat geschrieben:...Leider ist sie auch kurz auf den Heckrahmen aufgedozt, das muss ich noch irgendwie weglügen. Oder mit einem Aufkleber "Made in England - scratched in Germany" verzieren...mal sehen...
Ich würde einen Aufkleber machen lassen mit Made in England- Scarred in Germany... :mrgreen:
Maulwurf hat geschrieben:... Phil für Gabel- und Spezialwerkzeug-Support und die immer verfügbare Hotline für doofe Fragen...
Gern geschehen, Markus. Wir Deppen müssen doch zusammen halten. Wenn Du sowas noch nie gemacht hast, isses fummelig, beim zweiten Mal geht das dann schon besser. Man muss ja auch nicht immer aufs Neue Lehrgeld zahlen.

Ich hatte ernsthaft mal drüber nachgedacht, dem Martin vorzuschlagen eine Art How To-Rubrik einzustellen. Da könnte man das mit der Alugabel-Zerlegung und Wiedermontage rein packen.

Und die Telephonate mit Dir sind immer witzig, am besten war die Tank-Show... ;-D ;-D ;-D

Hab' Spaß mit dem Hocker und schau', dass Du auch sitzen bleibst in Zukunft.

Schöne Grüße

Ph.
Benutzeravatar
Maulwurf
Forumspoet auf Commando ohne green blob
Beiträge: 438
Registriert: Mittwoch 22. November 2017, 19:53
Wohnort: Gummersbach

Re: Quo vadis, Maulwurfidius?

Beitrag von Maulwurf »

Moin.

Am Samstach habe ich das Öl gewechselt, den Filter verbaut und bin ich mal etwas ausgiebiger gefahren. Der Eimer läuft jetzt echt klasse und macht große Freude.
neu1.jpg
Ich frage mich allerdings, ob ich das Logo auf der Filterpatrone nicht besser abkleben soll, bevor das Tigerchen sickig wird und das ganze Gelumpe einfach abschüttelt:
filter.jpg
Das Tolle ist, dass es nicht langweilig wird. Die Kupplung hat ja vom ersten Tag an relativ schlecht getrennt, aber mittlerweile ist es so schlimm, dass definitv Handlungsbedarf ist. Das fucking manual und die im Forum verfügbaren Beitrage sind zu dem Thema schon studiert, so dass ich am kommenden Wochenende mal einen Blick darauf werfen werde.

Gruß,
Markus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Martin
Mutti
Beiträge: 18535
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"
Kontaktdaten:

Re: Quo vadis, Maulwurfidius?

Beitrag von Martin »

Maulwurf hat geschrieben:Moin.



Ich frage mich allerdings, ob ich das Logo auf der Filterpatrone nicht besser abkleben soll, bevor das Tigerchen sickig wird und das ganze Gelumpe einfach abschüttelt:
filter.jpg
Das ist ein echtes Problem, aber die Lösung ist recht simpel.
Zum Glück hat der Hersteller da Markierungen angebracht. Du musst eine Black und Decker Handbohrmaschine (max 450W, vorzugsweise aus dem Prämienpool für Zeitungsabonnements) mit einem 8,5mm Bohrer bestücken und dort wo die beiden Markierungn in Form eines "O" mittig einbohren.
In die Öffnungen steckst Du jetzt eine Stichsäge (Zwingend Sägeblatt für Holzarbeiten benutzen!) und sägst dann den kompletten Schriftzug aus.
Problem solved. Ich denke Phil könnte da ein Logo Aussäge Wiki verfassen, Öko wird das noch ergänzen um den Passus "Problem erfassen und sauber arbeiten", nachdem Arvid mit 74 verschachtelten Sätzen erklärt, warum und warum nicht die eine Seite mit von unten aber genau da überhaupt genug Fleisch in imperialen Maßen sinnvollerweise genau deswegen gedachten Verbesserungen einer kreuzweise relativierten Anschauung aus Ingenieursicht gestaffelt vergebenerweise die Wahl des Optimum sein ist. Die Rechtschreibprüfung durch Jan erfolgt genau in dem Moment, nachdem Ralph G. auf Karopapier seine technische Lösung präsentiert.

Will sagen: GO!
Das Tolle ist, dass es nicht langweilig wird. Die Kupplung hat ja vom ersten Tag an relativ schlecht getrennt, aber mittlerweile ist es so schlimm, dass definitv Handlungsbedarf ist. Das fucking manual und die im Forum verfügbaren Beitrage sind zu dem Thema schon studiert, so dass ich am kommenden Wochenende mal einen Blick darauf werfen werde.

Gruß,
Markus
Verklebte Beläge und riefiger Kupplungskorb sind eine böse Mischung. Zerleg auch das Kupplungscenter und tausche die ehemals aus Gummi bestehenden "Ruckdämpfer" aus. :halloatall:
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Mateo
CHANTALLE!
Beiträge: 1169
Registriert: Freitag 1. September 2006, 12:44
Wohnort: Rodgau

Re: Quo vadis, Maulwurfidius?

Beitrag von Mateo »

Hallöle,

aus eigener langjähriger Erfahrung rate ich zur 7 Scheiben Version, falls es diese für dein Modell gibt !

Damit macht die Kupplung erstmals was sie soll.....

M.
T140V und 955i Tiger

Kopf hoch, auch wenn der Hals schmutzig ist !!!
Benutzeravatar
Maulwurf
Forumspoet auf Commando ohne green blob
Beiträge: 438
Registriert: Mittwoch 22. November 2017, 19:53
Wohnort: Gummersbach

Re: Quo vadis, Maulwurfidius?

Beitrag von Maulwurf »

Martin: Top - geniale Idee!

Das werde ich genau so machen - allerdings mit einer kleinen Abwandlung. Ich schneide nicht nur den Schriftzug weg, sondern die gesamte weiße Ellipse aus. Da bohre ich dann rechts und links noch zwei 1,5mm-Löcher rein und verkaufe das Teil dem Uli zur wahlweisen Befestigung mittels Spaxschrauben oder Nieten am Alutank seiner Commando.

Cool im wahrsten Sinne des Wortes ist ja, dass das Öl nach dieser Umbaumaßnahme nicht nur gefiltert, sondern auch noch gekühlt wird!

@Mateo: Danke für den Tipp! Ja - aus den vorhandenen Beiträgen im Forum zu diesem Thema hatte ich schon herausgelesen, dass alle, die das auf die Variante umgebaut haben, damit sehr zufrieden sind. Das habe ich auf jeden Fall auf dem Schirm - ich schau erst mal rein, um festzustellen, wie Korb & Co aussehen.

Gruß,
Markus
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
Beiträge: 10943
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Quo vadis, Maulwurfidius?

Beitrag von jan »

Martin hat geschrieben:Das ist ein echtes Problem, aber die Lösung ist recht simpel.
... Phil ... Öko ... Arvid ... Jan ... Ralph G.
Ich bin dabei!! :flower: :gut:
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
Uli
Puristenpolizei
Beiträge: 4071
Registriert: Montag 7. August 2006, 15:43
Wohnort: Südlicher als Süddeutschland - Bayern

Re: Quo vadis, Maulwurfidius?

Beitrag von Uli »

Maulwurf hat geschrieben:.... und verkaufe das Teil dem Uli zur wahlweisen Befestigung mittels Spaxschrauben oder Nieten am Alutank seiner Commando.
Du geschäftstüchtiger Schlingel, du! [-X

Du weißt genau, dass ich das Teil nur kaufe, wenn Kühlrippen dran sind!
"Pure Vernunft darf niemals siegen!"
Tocotronic
Antworten